Mittwoch, 18. April 2018

Echte Entspannung oder doch nur Langeweile ….

- oder was macht Socke während des Bloggens -
Socke im März 2018



Liebe Blogleser,

was machen Eure Hunde eigentlich während Ihr am PC sitzt und Euren Blog schreibt? 



Dienstag, 17. April 2018

(Zum) Dahinschmelzen….

 - oder der Winter und die Kälte weichen -
Socke im März 2018


Liebe Blogleser,

der Winter ist ja nun  - zum Glück - schon lange vorbei und dennoch möchte ich gerne einige Bilder von seinem Weggang zeigen.

Den Anstieg der Temperaturen merken wir unter anderem,  wenn das zu Eis gewordene Wasser im Becken auf der Terrasse schmilzt und die Vögel zum Baden und Trinken wiederkommen.

Und einige Bilder vom dahinschmelzenden Eis nebst einer "Socke zum Dahinschmelzen" möchte ich heute, ohne weiteren Text zeigen.
Die Bilder sind an verschiedenen Tagen entstanden und zeigen Schritt für Schritt wie der Frühling Einzug hielt.



Montag, 16. April 2018

Achtung: Keine Werbung, aber ein tolles Spielzeug!!!!!

- oder unser Seminar und  Sockes Sniffstar -
Socke im März 2018


Liebe Blogleser,

wir melden uns nach einem tollen, informativen, lehrreichen und spannenden Seminar - Wochenende zurück. Ich bin echt begeistert und muss dies kurz einmal in ein paar Worten loswerden.

Wir haben lernen müssen, dass unsere lockere Art bei der Ausführung der Kommandos von Socke  - wir sind halt immer ganz verzückt, wenn Socke etwas schon halb richtig macht - für solche Seminare einfach nicht  zielführend  ist. Daher haben wir viel an der Startposition gearbeitet. Wir haben ganz viele Videos gemacht und wir wissen,  wie wir weiter lernen müssen. Und wenn es Socke weiterhin gut geht, werden wir dieses Seminar gerne noch einmal besuchen und dort weiter machen, wo wir stehen. Es waren nämlich zwei Teilnehmerinnen auch schon das zweite Mal dabei.

Ein Hund hat  - wie man bei einer Kontrollprobe feststellten  - das Signal nicht verstanden und ein weiterer konnte kein Anzeigeverhalten. Jeder hat also seine Baustelle, aber die Trainerin ist einfach toll. Sie hilft und motiviert. Ihr werdet es auf den Videos und Bildern, die ich Euch zeigen möchte, gut sehen.

Wir werden dieses Training auf jeden Fall weiter machen, uns die notwendigen Dinge besorgen und Euch auch davon berichten. Die Möglichkeiten beim Konzepttraining sind schier unendlich…

Aber genug vom Seminar. Ich werde auf jeden Fall davon berichten, wenn ich Zeit finde, den Bericht zu schreiben. Keine Ahnung, wann ich dazu kommen werde.

Heute möchte ich Euch aber berichten und zeigen, wie Socke ihren Sniffstar, den sie zum Geburtstag bekommen hat, findet.



Freitag, 13. April 2018

Üben und Fotoideen umsetzen…

 - und wir sind für das Wochenende mal weg -
Socke im März 2018



Liebe Blogleser,

heute würde ich Euch gerne einmal zeigen, wie wir mit Socke üben und wie hier Fotoideen umgesetzt werden.

Leider sind die Fotos qualitativ mal wieder nicht gut, aber sie zeigen ganz schön, wie wir manche Fotos hier machen und wie wir mit Socke üben. Insbesondere  ist der Socke-nHalter auf den Bildern zu sehen und auch die Leine baumelt meist im Bild herum. Aber ich habe keine Lust / Zeit diese Mankos zu beheben und mir fehlt auch ein entsprechendes Bearbeitungsprogramm. Um aber zu zeigen, was ich möchte, werden sie reichen.  Hoffe ich…..

Nach Sichtung der Bilder nahmen wir uns vor, die Bilder bei sonnigen Wetter noch einmal zu machen, aber natürlich war der Ball dann nicht mehr da. Also müsst Ihr mit den schlechten Bildern Vorlieb nehmen.

Es war an einem Sonntag im März. Das Wetter war trüb und wir hatten keine Lust auf einen besonderen Ausflug. Zudem gab es zu Hause noch so viel zu tun, dass wir uns entschlossen haben, nur eine größere Runde ich der Nachbarschaft zu laufen.

Donnerstag, 12. April 2018

Geschenke für den Lieblingshund......

 - oder was gab es denn zum Ehrentag?  -
Socke am 11. Geburtstag 2018



Liebe Blogleser,

heute möchte ich Euch gerne zeigen, was Socke zum 11. Ehrentag  bekommen hat.

Uns ist es ein Bedürfnis, Socke etwas zu ihrem Geburtstag zu schenken.

Warum lässt sich schlecht erklären, denn mir sind meine Ehrentage zum Beispiel nicht so wichtig und ich wünsche mir eigentlich auch nichts. Ich habe das große Glück mir jederzeit die Dinge kaufen zu können, die ich benötige und die ich mir wünsche, wobei ich mich auch nicht als verwöhnt oder anspruchsvoll bezeichnen würde.
Gut,  in diesem Jahr habe ich mal einen Wunsch. Ich  wünsche mir einmal einen Tag zu verschlafen, ganz ohne Verpflichtungen, aber das ist ein anderes Thema.

Socke wird hier m. E. gut versorgt, sie bekommt das richtige  Futter mit den passenden Nährstofflösungen, ihre Medikation, notwendige tierärztliche Behandlungen, ihre Physiotherapie und Mikroorganismen. Wenn sie eine Leine - für ein Seminar -  oder ein Halsband  - wie für den Trichter - braucht, wird es angeschafft. Gleiches gilt für orthopädische Hundebetten und Hundemäntel / Hundtücher. Wir besuchen Seminare – juhu, jetzt am Wochenende geht es wieder los - und fahren mit Socke in den Urlaub. Ja, ich denke, dass es Socke sehr gut geht, besser vielleicht als so manchem Kind in Deutschland, dessen Eltern nicht so viel Glück wie wir hatten.

Und natürlich verbringen wir unsere gesamte Freizeit mit Socke. Wir sind immer für sie da und lassen sie ganz, ganz, ganz selten einmal kurz alleine. Wir streicheln sie, wir spielen mit ihr und wir üben mit ihr kleine Tricks. Wir kümmern uns um Sockes Wohl und lieben sie wirklich sehr. Socke ist ein fester Bestandteil unserer Gemeinschaft  und wird bei allem was wir tun oder erwägen zu tun, einbezogen.

Insoweit brauchte Socke eigentlich nichts mehr. 

Mittwoch, 11. April 2018

Eine sehr berührende Geschichte ….

    - oder unser ganz besonderer Osterbesuch -
Osterbesuch 2018



Liebe Blogleser,

heute möchte ich, wenn auch nicht ganz chronologisch,  von unserem besonderen Besuch am Osterwochenende berichten.

Ich weiß ja, dass ich einige stille Leser meines Blogs habe, über die ich mich sehr freue. Und immer wieder kommt es vor, dass aus dem stillen Lesen ein ganz besonderer Kontakt entsteht. So erging es uns nicht nur mit Sockes Tochter und ihrem lieben Rudel, sondern eben auch mit unserem ganz besonderen Osterbesuch.

„Unsere gemeinsame Geschichte“ begann Ende August 2017, als mich eine ganz besonders liebe  E-Mail erreichte, in der mir berichtet wurde, dass es eine jahrelange,  stille Blogleserin gab, die sogar zu einem richtigen Sockefan wurde. Sockefans finde ich natürlich per se schon einmal richtig toll.

Die Leserin ist selbst Halterin einer Tibet Terrier Hündin, die ich gerne Amber nennen würde. Amber ist  mittlerweile acht Jahre alt und der zweite Tibet Terrier meiner lieben Leserin und ihres Mannes.

Wir tauschten uns per E-Mail aus und ich erfuhr, dass Amber durch einen Zeckenbisses im Sommer des letzten Jahres komplett gelähmt war. Drei Tierärzte rieten meiner lieben Leserin Amber gehen zu lassen. Sie sahen keine Hoffnung auf Gesundung für den bis dato gesunden Hund.

Dienstag, 10. April 2018

Unterwolleideen.....

- oder wir können auch albern sein -    
Socke im März 2018



Liebe Blogleser,

Ihr fragt Euch sicher, was wir mit der ganzen Unterwolle von Socke machen.

Die verdreckte Unterwolle legen wir in den Garten, damit die Vögel sich diese zum Nestbau holen können. Wir hatten hier davon berichtet.


Montag, 9. April 2018

Impressionen von der Fellpflege….

-  oder Gedanken zur regelmäßigen Bürsterei -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

wie ihr wisst bedarf der Tibet Terrier der regelmäßigen Fellpflege und Socke, unser kleines Plüschmonsterchen, sogar etwas regelmäßiger. Ich weiß, dass dies für viele Menschen nicht vorstellbar ist. Ich aber liebe es, Sockes Fell zu pflegen, zumindest wenn ich es regelmäßig tue und es damit sehr leicht und gut von der Hand geht. Habe ich mal geschludert und das Fell ist verfilzt, dann habe ich auch keine große Lust.
Insoweit verbringe ich etwa 5 Stunden pro Woche damit, Sockes Fell zu pflegen. 

Sonntag, 8. April 2018

Spannender als der Futterbeutel…


- oder Erinnerungen an die Anfangszeit -
Socke im Februar 2018



Liebe Blogleser,

bevor ich zum heutigen Beitrag komme, möchte ich kurz einen Gedanken vorausschicken. Je mehr Informationen über die gestrige tragische Amokfahrt in Münster bekannt werden, je trauriger und ängstlicher werde ich. Wie soll man solche schrecklich Ereignisse verhindern, wenn Autos als tödliche Waffen eingesetzt werden?  Wie soll man LKWs an belebten Plätzen und bei besonderen Veranstaltungen jemals wieder unvoreingenommen betrachten können und wie soll man Unfallort fröhlich passieren können, was wir regelmäßig tun, um den dort befindlichen Bischof, für etwas Glück,  zu berühren? Wir hatten hier schon einmal davon berichtet. Ich kann all diese Fragen nicht beantworten und nur hoffen, dass hier die Zeit helfen wird. 



Und natürlich habe ich auch überlegt, ob es richtig ist weiter zu bloggen. Werden unsere Beiträge in solchen Zeiten nicht noch banaler und unwichtiger?  Aber was würde es bringen, hier nicht weiter zu machen und sich lähmen zu lassen? Wenn wir also hier weiterschreiben, dann tun wir das nicht ohne an die Menschen zu denken, die durch das schreckliche Geschehen betroffen sind und  ihnen viel Zuversicht und Hoffnung zu wünschen.


Nun zum eigentlichen Beitrag.

Samstag, 7. April 2018

Zunächst ein ganz normaler Samstag......

-  oder wir sind erschüttert und fürchtlich traurig  -
Socke im März 2018


Liebe Blogleser,

während wie das frühlingshafte und sonnige Wetter am frühen Vormittag genutzt haben, um uns auf den Gassigängen mit Suchspielen, leichten Dehn- und Streckübungen sowie dem Apportieren des geliebten Futterbeutels  zu ertüchtigen, ....


Freitag, 6. April 2018

Muss das jetzt noch sein?....

- oder eine frostig kalte Morgenrunde -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

kaum zu glauben, aber wahr, der Frühling wird an diesem Wochenende wohl auch bei uns Einzug halten.

Während es hier gestern noch richtiges Aprilwetter mit Hagelschauern, Regengüssen, kräftigem Wind und wenigen sonnigen Abschnitten gab,  war die Nacht bei uns mit Minusgraden frostig. Es durfte heute Morgen also noch die Windschutzscheibe freigekratzt werden. Doch der heutige Tag war schon recht sonnig und das Thermometer zeigt tatsächlich zweistellige Temperaturen an. So richtig kann ich es nicht glauben.

Es scheint als hätten wir den Winter jetzt hinter uns gelassen. Zumindest tatsächlich scheint es so, denn in unseren Fotoarchiven gibt es noch viele Bilder, die im Februar und März auf frostig kalten Gassirunden und im Garten entstanden sind. So gibt es u.a. noch zwei eisige Herzen und Bilder vom auftauenden Eis im Becken des Gartens. Auch wenn diese nicht mehr zum Wetter passen, würde ich diese noch gerne zeigen.

Dabei wird deutlich wie sehr ich mit meinen Berichten dem Erlebten hinterherhinke. Zum Glück ist der Blog keine Zeitung, denn brandaktuell berichten wir hier wirklich nicht. 

Donnerstag, 5. April 2018

Sandkastenrocker von der Förmchenbande…..

-  oder ein Shooting am Rande der Legalität –
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

heute zeige ich Fotos, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Schließlich ist es Hunden untersagt auf öffentlichen Spielplätzen zu sein. Ich persönlich halte dieses Verbot für absolut richtig.

Es kann nicht sein, dass Kinder im verunreinigten Sand spielen müssen oder sogar von Hunden auf Spielplätzen belästigt werden und Angst bekommen. Es gibt bei uns genug Orte wo Hunde laufen können. Und nur weil Jugendliche die Plätze zu ihren Treffpunkten machen, dort trinken, laut Musik hören und ihren Müll liegen lassen, muss ich ja nicht auch gegen Verbote verstoßen. 

Aber warum dann die Bilder? Zum einen waren keine Kinder in der Nähe, Socke hatte alle Geschäfte längst verrichtet und anders als die vielen freilaufenden Katzen bei uns, hätte ich im Falle eines Missgeschickes Sockes Hinterlassenschaften natürlich großzügig entfernt.

Ich hatte aber dennoch ein schrecklich schlechtes Gewissen. Eine Mutter, die uns sah schaute kurz hin und sagte, wenn Socke nichts hinterlässt, habe sie kein Problem und vorbeikommende Hundehalter unkten und wollten warten, bis Socke von der Rutsche rutscht. Hat sie natürlich nicht. Meine Mitmenschen scheinen mit der Situation weniger ein Problem gehabt zu haben als ich.

Mittwoch, 4. April 2018

Von wegen immer dasselbe….


-  oder eine alltägliche Runde um den Block -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

wisst Ihr, was ich am Gassigehen so liebe? Nicht nur, dass man sich etwas bewegen kann, den Kopf frei bekommt und Zeit mit der geliebten Fellnase verbringen kann. Man entdeckt auch immer wieder etwas Neues, etwas, wo man Socke eine Aufgabe stellen, man etwas üben und vielleicht sogar noch ein paar schöne Bilder zur Erinnerung mitnehmen kann.

Wir haben hier im Alltag einige Runden, die wir regelmäßig gehen. Diese haben den Vorteil, dass man sie zeitlich gut einschätzen kann und weiß, dass Socke an bestimmten Punkten ihre Geschäfte verrichtet. Man weiß, wo die Kotbeutelspender hängen und wo man sein Tütchen zum Schluss entsorgen kann.

Nicht jeder Spaziergang ist also bei uns ein Ausflug, bringt das Erkunden eines neuen Ortes mit sich, führt zum Treffen anderer Hunde oder darf unendlich viel Zeit kosten. Manchmal geht es eben vornehmlich um die Erledigung von Sockes  Geschäften. 

Dienstag, 3. April 2018

Sockes Schubladen…

-  oder große Sorgen eines kleinen Söckchens -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

keine Sorge, dieser Blog mutiert definitv nicht zum Putz- und Aufräumfimmel – Blog und ich biete auch keine Checkliste oder Putztipps an. Das haben andere schon getan und so braucht es keine Wiederholung eines Themas, das m. E. sowie nicht auf einen Hundeblog gehört.

Ich gebe aber zu, dass ich recht gerne ausmiste. In der Regel beginne ich zum Herbst hin – wenn die Tage kürzer, das Wetter schlechter und die Ausflüge seltener werden - , an jedem freien Tag eine Schublade, ein Fach oder einen Schrankteil auszuräumen, zu säubern und zu schauen, was ich wegtun kann. Und so arbeite ich mich durch das ganze Haus. Ich kann mich sehr gut von Sachen, die ich nicht mehr brauche oder die mir nicht mehr gefallen,  trennen. Denn Ausmisten tut mir soooo gut und ich liebe es alles ordentlich und übersichtlich zu haben. Mittlerweile schaffe ich es sogar, den gewonnenen Platz nicht wieder mit neuen Dingen vollzustellen.

Sobald das Wetter aber schön ist und wir Ausflüge unternehmen können, kann ich diese Vorliebe auch sehr gut vergessen.

Montag, 2. April 2018

Österliche Herzen…

- oder weil das Osterfest so schön war -



Liebe Blogleser,

nun neigt sich das Osterfest leider schon wieder dem Ende und der Alltag hat uns in wenigen Stunden  wieder.

Wir haben die letzten Tage sehr genossen und möchten dies gerne mit einem entsprechenden Herz im Rahmen unserer Herzensangelegenheit verdeutlichen.

Natürlich werden wir von einem ganz besonderen Erlebnis des Osterwochenendes berichten.

Zunächst aber zum zu unserem österlichen Herzen, das aus allen hier vorhandenen Hühnern, Küken, Schafen und natürlich Hasi gelegt wurde.



Samstag, 31. März 2018

Fröhliche Ostern .....

-  oder alles, was aus Sockes Spielzeugkiste zu Ostern passt -



Liebe Blogleser,



wir wünschen Euch, Euren Familien 
und Euren Fellnasen von Herzen
ein sonniges und erholsames Osterfest. 


Freitag, 30. März 2018

Ganz dicke mit Hasi ….

 - oder wir freuen uns auf die Osterfeiertage –
Mit Hasi kuscheln....


Liebe Blogleser,


nun steht schon das Osterwochenende vor der Türe  - obwohl gefühlt gestern doch erst Silvester war - und wir freuen uns sehr, dass wir den Alltag teilweise hinter uns lassen und etwas Freizeit genießen können. Wir werden die Feiertage hier mit Freunden und der Familie verleben und freuen uns schon sehr darauf. 

Und auch Socke freut sich wie Bolle auf das lange Wochenende und auf ein prall gefülltes  Osternest, das es nach dem großen Geburtstagstisch aber gar nicht geben wird. Wie werden wir Ihr das nur erklären können?

Und um ihre Vorfreude auszukosten und allen zu zeigen, wurde Hasi tüchtig geherzt ...

Donnerstag, 29. März 2018

Happy Birthday, kleine Socke....

- oder Sockes heutiger Ehrentag -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

wir freuen uns, dass wir heute, am 29.03.2018  Sockes 11. Geburtstag feiern dürfen und wir fragen uns natürlich, wie wir unserem liebsten Sockemädchen angemessen gratulieren können. Die ersten Streicheleinheiten und Leckerli wurden selbstverständlich heute schon verteilt.




Mittwoch, 28. März 2018

Väterchen Frost….

- oder die Wetterverhältnisse bei der Hundehaltung –
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

im Februar hatten wir hier noch einmal einige richtig eiskalte Tage. Vielerorts schneite es sogar, wobei wir vom Schnee verschont und mit Sonne gesegnet waren. Man muss ja auch manchmal Glück haben. Insoweit wird es hier noch den einen oder anderen frostigen Beitrag geben, den ihr sicher mit ganz viel Frühling im Herzen ertragen könnt. 


Dienstag, 27. März 2018

So ein gemeines Spiel ….

-  oder Fotos von einem mit Leckerli dekorierten Söckchen -
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

schon lange wollte ich Euch die Bilder zeigen, die man immer wieder auf anderen Blogs zu sehen bekommt. Es werden Leckerli auf den Läufen und dem Kopf der Hunde abgelegt und unsere Hunde müssen artig sein und diese liegen lassen. 



Ich erinnere mich an einen Beitrag von Isabella, bei der Cara diese Übung mit Bravour meisterte und auch die Auerländerin berichtet von ihrem überraschenden Ergebnis mit ihren Hunden Leo und Leona. Meine Idee rührte aber von Nicole, die Moe Leckerli auf den Fang legte und er so herrlich schielte.Ich fand die Bilder zauberhaft.

Montag, 26. März 2018

Heiße Würstchen & ganz heiße Ware….

- oder wunderbare Inspiration in der Bloggerwelt -
Socke in Februar 2018



Liebe Blogleser,

eigentlich wollte ich etwas ganz anderes posten, aber die liebe Isabella hat mich so inspiriert und auf den heutigen Beitrag gebracht. Und wenn ich dann einmal so etwas im Kopf habe, dann muss ich es auch posten. Den heute angedachten Beitrag gibt es dann eben morgen…..

Isabella berichtete heute, dass Shadow gerne Polizeihund werden möchte und daher die Folgen von Kommissar Rex quasi als Fernstudium regelmäßig und aufmerksam verfolgt. Ich glaube ja, dass er die Wurstsemmeln mag, aber das ist eine ganz andere Frage.

Den gesamten Beitrag von Isabella nebst den Beweisfotos und meinen Kommentar findet Ihr im Übrigen hier.

Natürlich wollte Isabella auch wissen, was unsere Hunde denn werden würden, wenn sie sich einen Beruf aussuchen könnten.

Meine Antwort lautet „Socke möchte keinen Beruf. Es reicht ihr verwöhnt und geliebt zu werden. Und wenn, wurde es wahrscheinlich etwas mit Theater zu tun haben.“

Sonntag, 25. März 2018

Entspannung beim Zusehen....

- wenn meine Liebsten kuscheln -  
Socke im März 2018


Liebe Blogleser,

wenn ich in der Küche zu tun habe und zum Beispiel Sockes Futter vorbereite und der Socke-nHalter mal nichts zu tun hat, dann mag ich es sehr gerne, wenn er mir Gesellschaft leistet. Dabei geht es nicht einmal darum, dass er mir hilft. Ich freue mich, wenn er einfach bei mir sitzt und wir Zeit haben, etwas zu reden. In den letzten Monaten haben wir - aufgrund meiner Müdigkeit - kaum Ausflüge gemacht, die eigentlich der Zeit zum ungestörten Austausch dienen. Vielmehr gehen wir oft getrennt mit Socke Gassi und der andere erledigt schon einmal etwas zu Hause. Ich wünsche mir so sehr, dass das bald der Vergangenheit angehört und wir wieder regelmäßig zu dritt neue Wege erkunden und ich auch wieder Lust zum Fotografieren habe.

Samstag, 24. März 2018

Schneeglöckchen mag Socke nicht....

- oder ein Spaziergang im Park Sentmaring - 
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser, 


bereits im Februar waren wir mal wieder im Park Sentmaring spazieren. Ich freute mich wie Bolle, weil dort noch ganz viele Schneeglöckchen blühten. Ich liebe Schneeglöckchen, wobei sich meine Liebe nur auf die Optik, nicht auf den Duft bezieht. Zum Glück gibt es kein Duftblog.
 


Freitag, 23. März 2018

Neben mir stehend .....

- oder unser Termin in der Tierklinik -  
Socke im März 2018

Liebe Blogleser,

heute waren wir in der Tierklinik Greven. Der Tag begann wettertechnisch sehr trüb und passte hervorragend zu unserer Stimmung.





Zum Glück hatte ich frei und konnte den Vormittag mit Obst kochen, etwas Sport, Sockes Fellpflege und Hausarbeit vertreiben. Dabei ließ ich noch eine Glasschüssel fallen. Aber Scherben bringen bekanntlich ja Glück.



Der Start  in der Klinik war nicht so gut, denn zunächst bekamen wir am Empfang mit, wie sich eine Hundehalterin über den Service der Klinik beschwerte und dann waren wir im Terminkalender nicht zu finden. Die Tierärztin, die wir nach Auskunft des Haustierarztes zwingend aufsuchen sollten, war im Urlaub.